Beratungskonzept

Der Beratungslehrer bietet Gesprächstermine für Eltern, Schüler und Lehrer an, die für ein Problem, das die Schule betrifft, Lösungen suchen und dabei unterstützt werden möchten.
Sie haben die Möglichkeit, Termine nach Absprache mit dem Beratungslehrer zu vereinbaren.

 

Das Beratungskonzept der Grundschule Bindfeldweg

Die Arbeit des Beratungslehrers ergänzt und unterstützt die Beratungstätigkeit aller Lehrkräfte, die an der Schule tätig sind.
Sie steht allen an der Schule beteiligten Personen für Beratung zur Verfügung und kann bei der Suche nach Problemlösungen unterstützend behilflich sein. Ziel ist, zusammen mit den Ratsuchenden eine Klärung seiner Problemsituation herbeizuführen und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Dabei versteht der Beratungslehrer ihre Arbeit als eine Prozessbegleitung, die als Hilfe zur Selbsthilfe dient.

Aufgabenfelder des Beratungslehrers:

  • Einzel- oder Gruppenberatung von Schülern, Lehrern und Eltern bei Lern- oder Verhaltensproblemen
  • Arbeit mit Schülergruppen (Schülerrat)
  • Moderation bei Konfliktgesprächen
  • Beobachtung im Unterricht mit anschließenden kollegialen Beratungsgesprächen
  • Kollegiale Fallbesprechungen
  • Durchführung von Diagnoseverfahren bei lese-, rechtschreib- und rechenschwachen Kindern
  • Vermittlung zu außerschulischen Beratungsstellen (Rebus, ASD, Psychologen,
    Therapeuten …)
  • Kooperation mit außerschulischen Beratungseinrichtungen

 

Grundsätze der Beratung
Beratung findet immer unter Berücksichtigung der vier Beratungsgrundsätze statt:

1. Freiwilligkeit

Jeder Ratsuchende entscheidet freiwillig, ob er eine Beratung aufsucht, ob er eine begonnene Beratung fortsetzt oder ob er eine erarbeitete Lösung nach der Beratung umsetzt.

2. Vertraulichkeit

Beratungslehrer sind an die Schweigepflicht gebunden.
Alle Gespräche bleiben absolut vertraulich, es sei denn, der Ratsuchende entbindet den Beratungslehrer von der Schweigepflicht.

3. Neutralität / Allparteilichkeit

Um die Suche nach einer passenden Lösung für die Ratsuchenden begleiten zu können, verhält sich der Beratungslehrer allen Beteiligten gegenüber loyal und unterstützt die Lösungssuche aller neutral unter Berücksichtigung der Blickwinkel des Einzelnen.

4. Hilfe zur Selbsthilfe

Die Beratung durch den Beratungslehrer bietet keine fertigen Lösungen sondern unterstützt den Einzelnen durch Stärkung von Selbstreflexionsfähigkeit und Problemlösungskompetenz. Sie ist auf die Mitarbeit des Ratsuchenden angewiesen.

Wenn Sie also, über Gespräche mit der Klassenlehrerin hinaus, beraten werden möchten, wenden Sie sich gerne an mich.