Musik

 „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, 
böse Menschen haben keine Lieder…“

(Johann Gottfried Seume)

Das Hauptziel im Umgang mit Musik

Das Hauptziel des Musikunterrichtes ist das Wecken von Freude an der Musik. Dazu gehören in erster Linie das Singen und das Spielen auf Instrumenten. Dabei achten wir auf die Einhaltung des Lehrplanes des Landes Hamburg und erproben auch neue Konzeptionen aus der Musikpädagogik.

In jeder Musikstunde wird entweder Musik auf vielfältigen Weisen selbst gemacht oder anhand von Höraufträgen intensiv Musik gehört.

Die Bausteine des Musikunterrichts

Zu Beginn wird viel gesungen und getanzt. Dabei liegt der Fokus auf dem richtigen Wiedergeben einer Melodie und dem Singen in einer angemessenen Lautstärke. Beim Bewegen zur Musik wir eine zur Musik passende Umsetzung erlernt. Mit leichten Rhythmusübungen auf den Percussioninstrumenten beginnt zusätzlich die Vermittlung von musikalischen Grundkenntnissen. So wird das an der Schule in vielfältiger Form vorhandene Instrumentarium nach und nach kennengelernt. Der letzte Schwerpunkt liegt auf dem Musik hören. Die Schülerinnen und Schüler erleben vielfältige Zugänge zur Musik und werden darauf vorbereitet Musik konzentriert zu hören. Im Anschluss ist das Lernziel, dass sie ihre Empfindungen dazu in Worten ausdrücken können.

Ein weiterer Baustein des Musikunterrichts ist das Erarbeiten und Proben von Liedern oder Musikstücken, welche regelmäßig Schulaktivitäten, wie zum Beispiel die Kinderbühne vor den Ferien bereichern.

 Musik am Nachmittag

An den Nachmittagsbereich angegliedert können Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bindfeldweg den Schulchor besuchen. Hier werden alte und neue Kinderlieder erlernt. Regelmäßige Auftritte fördern hierbei das Gemeinschaftsgefühl und die Zugehörigkeit zur Schule.