Alle Beiträge von grundschule-bindfeldweg

Die 4c nimmt am sportlichen „American Day“ teil

Am 27.09.2017 fährt die gesamte Klasse 4c mit Frau Popczyk und Unterstütung der Eltern zur Julius Leber Schule, um am American Day für die Klassen 3 und 4 teilzunehmen.

Die Kinder wählten zwischen den Sportarten Football und Cheerleading und haben sich im Vorfeld dementsprechend angemeldet. Nach der Begrüßung und Vorführung der Cheerleader werden die Sportarten in zwei Hallen erprobt.

Die Cheerleader trainieren tolle Pyramiden und Hebefiguren, sowie Tanzschritte, während die Footballer an sechs Stationen footballspezifische Übungen, wie z.B. werfen, fangen, ausweichen, und tackeln trainieren können.

Die Kinder der Klasse nahmen mit viel Freude und Interesse am American Day teil und wer weiß, wer durch diesen Tag eine neue Sportart für sich gefunden hat.

Zu Fuß zur Schule – Wir machen mit!

Im Durchschnitt geht nur noch jedes zehnte Kind zu Fuß zur Schule. Wir ändern das!

Auch in diesem Jahr nehmen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule wieder an den  Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ teil. Dabei wird u.a. das sichere Überqueren der Straße trainiert und gemeinsam der geeignetste Schulweg festgelegt. Die Aktion zielt darauf ab, dass Kinder nicht von ihren Eltern mit dem Auto bis vor das Schultor chauffiert werden, sondern den Schulweg möglichst eigenständig zurücklegen. In Begleitung der Klassenkammeraden macht das auch viel mehr Spaß, als auf dem Rücksitz im Auto. Das zu Fuß zur Schule Gehen sorgt vor allem schon vor dem Schulbeginn für mehr Bewegung im Alltag, aktiviert Körper und Geist und sorgt für einen guten Start in den Schultag. Und das Beste: Wer zu Fuß zur Schule kommt, erhält einen Stempel auf seiner Stempelkarte. Die Klasse mit den meisten Stempeln gewinnt einen schulinternen Preis. In diesem Jahr war der NDR bei uns und hat für das Hamburg Journal einen Beitrag zu unserem Aktionstag „Zu Fuß zur Schule“ gedreht. Der Beitrag ist unter dem Link (https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Aktion-Sicher-zur-Schule-zu-Fuss,hamj60072.html) abrufbar.

Gemeinsames Singen zum Abschluss des Schuljahres 2016/2017 am 19.07.2017

Am letzten Schultag versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer auf dem Eulenhof der Schule Bindfeldweg, um sich musikalisch in die Sommerferien zu verabschieden. Und wie! Mit viel Equipment an Instrumenten wurden die Lieder untermalt. Es wurden Lieder vom Chor gesunden, die Band hat gespielt, sogar ein einzelner Schüler hat ein Stück begleitet!  Wow! Natürlich hat auch die ganze Schule zusammen gesungen und wurde dabei von dem Musiklehrer begleitet! Toll! Ein großer Dank dafür an beide Musikkollegen.

 

Kunstkurs an der Schule Bindfeldweg

Jeden Mittwoch machen wir im Kunstkurs von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr mit Frau Kunzendorf verschiedene Aktionen. Dafür treffen wir uns am Anfang von jeder Stunde alle im Sitzkreis an einem Tisch. Frau Kunzendorf stellt uns etwas Neues vor, aber wir dürfen selbst entscheiden, was wir gestalten.

Wir machen am liebsten bunte Bilder mit Schwämmen, Strohhalmen und Temperafarben. Aber wir haben auch Collagen gemacht und Häuser aus Kartons gebastelt, mit verschiedenen Malfarben experimentiert und Künstler kennengelernt.

Wir haben hier immer neue Ideen und dürfen selber kreativ werden. Allen macht es hier viel Spaß und alle Kinder machen gut mit.

Als Abschluss haben wir den Kunstraum verschönert. Wir haben aus bunter Klebefolie geometrische Figuren in verschiedenen Größen ausgeschnitten und die Schränke im Kunstraum damit beklebt.

Der Kunstraum ist jetzt viel schöner.

Dewi, Erik, Greta, Mats, Melisa, Oliver und Paula, Klasse 2a, 2b und 3c

 

Der Kunstkurs hat mir sehr viel Spaß gemacht und es gab viele Sachen zum Malen. Zum Beispiel haben wir Siebe und alte Zahnbürsten zum Spritzen und Korken und Schwämme zum Stempeln von Farbe benutzt und vieles mehr.

Ich würde auf jeden Fall nächstes Jahr weiter machen.

Thore, Klasse 4a

 

„Vorhang auf“ zur Kinderbühne

Am 02.06.2017 war es wieder so weit. Kinder alle Klassen zeigten in der Mehrzweckhalle, was sie in den letzten Wochen gelernt hatten. Es wurde ein ganz buntes Programm zum Hören, Sehen und Staunen.

1 Sean, Thyra, Dewi und Paula aus der 2b… … haben uns zum „Tag des Buches“ ein Lied zum Thema „Bücherschatzkiste“ und wie wertvoll das Lesen ist, präsentiert. Besonders war, dass sich die vier Sänger selbst auf der Gitarre begleitet haben.
2 Die VSK b… … hat mit dem Lied „Wie gut, dass es die Sonne gibt“ ein bisschen Sommerstimmung in die Turnhalle gebracht. Die Kostüme und gemalten Plakate sahen besonders schön aus.
3 Die Mädels aus der 3c und Janne… … haben uns mit einer „Akrobatennummer“ verzaubert. Bei manchen schweren Menschenpyramiden haben alle vor Aufregung die Luft angehalten.
4 Die Klasse 4b… … hat uns durch ihre Bewegungschoreografie in die Welt „beim Uhrenmacher“ entführt. Bei diesem Beitrag waren alle Kinder und Lehrer in der Turnhalle plötzlich ganz leise und fasziniert.
5 Der Chor… … hat ein tolles Frühlingslied „Dann ist der Frühling nicht mehr weit“ präsentiert. Die Sängerinnen und Sänger werden gemeinsam immer besser bei ihren Auftritten.
6 Laurin aus der 2a und Hr. Höne… … verblüfften uns mit einem selbstgeschriebenen Stück für Schlagzeug und Klavier. Bei den beiden stimmte einfach jeder Beat und jeder Ton.
7 Das Schlagzeugensemble… … pustete den Zuhörern die Ohren mit dem Stück „Rock’n Roll Drums“ weg. Das war bisher der lauteste, aber sehr auch ein sehr gelungener Beitrag bei der Kinderbühne.
8 Die Band… …rockte die ganze Halle mit dem Stück „Seven Nation Army“. Selbst bei den Umbaupausen blieb das Publikum ganz ruhig auf ihren Plätzen. Nach dem rockigen Auftritt der Band gab es besonders langen Applaus.

Ab ins Beet

Ab ins Beet – Der 1. Jahrgang gestaltet sein Klassenbeet neu

„Wir haben im Sachunterricht Frühblüher mitgebracht, damit wir etwas lernen. Die Blumen haben wir gezeichnet und dann gebastelt und ein Blumenquiz gemacht. Wir haben etwas über die Frühblüher gelernt, die Namen zum Beispiel.

Wir haben die Blumen später selbst eingepflanzt. Fast alle Pflanzen in unserem Beet waren kaputt gegangen, weil viele Kinder darüber gelaufen waren, darum haben wir das Beet neu gemacht. Das Beet ist jetzt ganz toll!“

Interview mit Luisa und Niklas, Klasse 1a

„Wir haben die Blumen mit Frau Kunzendorf eingepflanzt, weil das Beet kaputt gegangen war. Da waren nur komische Pflanzen und keine schönen Blumen mehr drin. Wir haben die Frühblüher nach Sorten gepflanzt: Narzissen, Primeln, Hyazinthen und Tulpen zusammen. Leah hat auch Erdbeeren mitgebracht und die haben wir auch eingepflanzt. Die andere Klasse hat auch mitgemacht. Das Beet ist jetzt viel schöner!“

Interview mit Mina und Niklas, Klasse 1b

„Hamburg räumt auf“ und die Schule Bindfeldweg macht mit

Hamburg räumt auf

An meiner Schule Bindfeldweg lief die Aktion „Hamburg räumt auf“ vom 27. bis zum 31. März. Meine Klasse 3a ging am Dienstag, den 28. März in der dritten Stunde auf Müllsuche. Als wir aufbrachen gab es schönstes Wetter, keine Regenwolken, sondern nur warme Sonnenstrahlen. Alle hatten gelbe Handschuhe an und immer einer aus einer Zweier- oder Dreiergruppe hielt einen Müllsack in den Händen. Wir haben viel Müll gefunden, zum Beispiel Glasflaschen, viele Zigarettenstummel, jede Menge Plastikmüll und sogar Windeln. Unsere Wege führten uns durch Parks, die Paul-Sorge-Straße entlang und zum Schluss bis zum Behörden-Parkplatz in der Nähe vom Tibarg. Im Laufe der Zeit wurde es sehr warm und viele waren zu dick angezogen. Als wir alle acht Müllsäcke voll hatten, waren wir ziemlich erschöpft und deswegen machten wir uns auf den Rückweg. In unserer Klasse waren wir dann alle froh, uns ausruhen zu können, denn es war ein anstrengender, aber toller Tag.

geschrieben von Hanna

 

Am Dienstag, den 28. März ist unsere Klasse 3a mit Handschuhen und acht Müllsäcken losgegangen, um Müll zu sammeln. In Zweier- und Dreiergruppen haben wir uns einen Sack geteilt. Wir sammelten im Park und bei der Behörde am Garstedter Weg. Wir haben viele Flaschen und noch viel mehr Zigarettenstummel gefunden. Ein Sack ist auch gerissen, weil ein Kind ihn zu voll gemacht hat. Die Kinder haben deshalb alle Flaschen in einen anderen Sack umgeladen. Niels hat sogar 20 Cent gefunden, aber leider hat er es wieder verloren. Es war sehr heiß und unter den Handschuhen haben wir sehr geschwitzt. Als wir zurück kamen, waren alle erschöpft, weil alle acht Säcke sehr schwer waren. Dann haben wir die Säcke zum Müllcontainer gebracht. Die Aktion hat viel Spaß gemacht. Da wir so erschöpft waren, hatten wir keine Hausaufgaben auf.

geschrieben von Frederik und Niels

 

Die Klasse 3a hat am Dienstag, den 28. März 2017 an der Aktion Hamburg räumt auf teilgenommen. Wir sind in der dritten Stunde losgegangen. Es war sehr warm. Wir hatten acht Müllsäcke. Am Anfang waren wir sehr enttäuscht, weil wir kaum Müll gefunden haben. Aber nach und nach haben sich die Müllsäcke gefüllt. Wir sind durch zwei Parks gelaufen, wo es nicht so viel Müll gab. Auf den Gehwegen haben wir jedoch mehr Müll gefunden als in den Parks. Anschließend sind wir zum Behörden-Parkplatz gegangen. Später waren die Müllsäcke so schwer, dass wir uns beim Tragen ständig abwechseln mussten. Am Ende sind wir erschöpft aber zufrieden in der Schule angekommen.

geschrieben von Benedict und Felix

Baseball Tag am 23.03.2017

Heute war ein Baseballspieler bei uns. Er hat uns gezeigt wie man Baseball spielt. Als erstes hat er uns Handschuhe ausgeteilt. Wir haben auch einen Hallenbaseball bekommen und sollten uns den Ball gegenseitig zuwerfen und mit dem Handschuh fangen. Dann haben wir angefangen richtig Baseball zu spielen. Der Baseballspieler hat als erstes die Bases (platten) auf dem Boden verteilt. Wir wurden in zwei Teams aufgeteilt, ein Schlagteam und ein Fangteam. Beides war schwer aber die meisten haben es geschafft den Ball abzuschlagen und ihn zu fangen. Leider war die Stunde dann schon zu Ende. Der Baseballspieler hat gefragt, wer in den Baseball Klub möchte. Jetzt überlegen manche Kinder ob sie das möchten. Das wichtigste aber war, dass es allen gefallen hat.

Alexandra Kolbe, 4a

Karneval an der Schule Bindfeldweg

Am 28.02.2017, an Fastnacht war es auch an der Schule Bindfeldweg so weit! Es sollte kräftig Fasching, bzw. Karneval gefeiert werden. Dies taten wir und verkleideten uns kunterbunt mit schönen Kostümen. Jede Klasse feierte im Klassenraum und durfte zu einer festgelegten Zeit in die Sporthalle kommen, wo in diesem Jahr ein Dreigestirn auf uns wartete; leider nicht das aus Köln, dafür das der Schule Bindfeldweg. Anstatt Bauer, Jungfrau und König standen für uns Pippi Langstrump, Zebra und Pfau auf dem Podest. Mit einer tollen eigens geschriebenen Bütten-Rede wurden die Kinder an Tänze und einen Catwalk zum Zeigen der schönen Kostüme animiert. Das hat großen Spaß gemacht!

Die tolle Fastnachtsrede dazu lautete wie folgt:

Ich heiß‘ euch Kinder sehr willkommen!

Ihr habt den Weg auf euch genommen,

im Bindfeldweg, da tönt es laut,

voll‘ Kinder wo man auch hinschaut.

In der Schule geht es rund,

es gibt heut‘ keine Mathestund‘,

wir singen kräftig, frohe Lieder,

die Grundschule, die feiert wieder.

Als erstes wollen wir beweisen,

gehören nicht zum alten Eisen,

tanzen gleich und sind spontaner,

den Tanz zum Cowboy und Indianer.

 

Ich muss es euch jetzt anvertrauen,

wie herrlich seid ihr anzuschauen.

So schön geschminkt und auch geschmückt,

da werd‘ ich doch völlig verrückt.

Ihr werdet nun vorübergehen

damit wir die Kostüme sehen.

Wenn die Musik erklingt ganz laut,

ich bin gespannt wer sich dann traut.

 

Damit wir wieder ruhiger werden,

und keiner hat nachher Beschwerden,

kommt nun mit Luftballons ein Spiel,

sagt mir nachher, wenn es gefiel.

 

Um wem es hier gefallen hat,

und sagt „Das war ne Eins, ganz glatt“,

der streckt nun seine Hände aus,

wir werfen für euch Bonbons raus.

© Saskia Schulz, Grundschule Bindfeldweg Hamburg, 2017